Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/25/d372612876/htdocs/clickandbuilds/PfadfindeninDeutschland/wp-content/plugins/wysija-newsletters/helpers/shortcodes.php on line 100
Jugendpolitische News - Update Dezember 2018

UPDATE
Jugendpolitische News

 

Ausgabe Dezember 2018

---

Liebe Mitstreiterin und lieber Mitstreiter für gute Kinder- und Jugendpolitik,


in der Vorweihnachtszeit steht dieser Newsletter im Zeichen der Vielfalt.
Unsere Gesellschaft ist geprägt von Menschen unterschiedlichen Glaubens, unterschiedlicher Herkunft und Orientierung, mit eigenen Stärken und Schwächen. Doch scheint es als sei ein friedliches Miteinander in weite Ferne gerückt. Arabischer Kebab, koreanische Smartphones und französische Autos sind genauso allgegenwärtig wie Meldungen über Demonstrationen und Ausschreitungen gegen die Vielfalt in unserer Gesellschaft.

Als Ringeverbände setzen wir uns aktiv für ein friedliches Zusammenleben auf allen Ebenen unserer Gesellschaft ein. Die Ideale eines solidarischen und vielfältigen Miteinanders bilden dabei die Grundpfeiler unserer Werte. Denn Frieden braucht Vielfalt und als Pfadfinderinnen und Pfadfinder stehen wir für eine tolerante, bunte Gesellschaft.


In diesem Sinne wünschen die Ringeverbände der Pfadfinderinnen und Pfadfinder frohe Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr.


Herzliche Grüße und Gut Pfad


Die Jugendpolitische Kommission des rdp

Jacqueline Weil
Jugendpolitische Sprecherin rdp, Bundesgeschäftsführerin des BdP
Anna Sauer
Jugendpolitische Sprecherin rdp, Vorsitzende der DPSG
Janina Bauke
Vorsitzende der PSG
Lena Kiefer
Referentin für Jugendpolitik des VCP
Vanessa Faizi
Referentin BMPPD

 

---

Berichte aus den Verbänden

Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP)

Neuer Bundesvorstand im VCP

Anfang Dezember fand die 49. Bundesversammlung des Verbandes Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) e.V. statt. Sie ist die das höchste politische Gremium des VCP und entscheidet über zukünftige Arbeitsschwerpunkte und Ziele des Verbandes. Hierbei wurden Natascha Sonnenberg, Neals Nowitzki und Oliver Mahn mit großer Mehrheit als neuer ehrenamtlicher Bundesvorstand gewählt. Alle drei Pfadfinder*innen haben im Anschluss die Wahl angenommen. Damit werden sie gemeinsam mit ihrer Bundesleitung und dem Bundesrat den Verband in den nächsten drei Jahren leiten.

weiterlesen

---

Historischer Beschluss - der BMPPD ist jetzt Anschlussmitglied

Der Ringeausschuss der Ringe deutscher Pfadfinderinnen- und Pfadfinderverbände (RDP/RdP) hat am 5. Oktober 2018 in Westernohe einstimmig beschlossen, dass der BMPPD als Anschlussmitglied im rdp aufgenommen wird. Der BMPPD ist somit offiziell der anerkannte muslimische Pfadfinder*innenverband in Deutschland. Dieser historische Meilenstein wurde dann am 24.11.2018 mit Vertreter*innen der fünf Verbände im Haus für Poesie in Berlin gefeiert. Historisch war dieser Beschluss vor allem deshalb, da erstmalig seit der Gründung (1949) der Ringeverbände  ein weiterer Verband aufgenommen wurde.

Weiterlesen

---

Das Friedenslicht leuchtet im politischen Berlin

Vom 17. bis 19. Dezember 2018 war eine Delegation aus zehn Pfadfinderinnen und Pfadfindern in besonderer Mission unterwegs: Sie brachten das Friedenslicht in die Bundesministerien und -institutionen in Berlin. Das Friedenslicht wurde am dritten Adventswochenende bereits zum 25. Mal von 150 deutschen Pfadfinderinnen und Pfadfindern von der zentralen Aussendungsfeier in Linz abgeholt und am Sonntag mit dem Zug in der ganzen Bundesrepublik an Landesverbände und Ortsgruppen weitergegeben.

Der Startschuss der diesjährigen Weitergabe im politischen Berlin fiel im Bundestag mit Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth. In den folgenden drei Tagen brachte die Delegation das Friedenslicht in alle Ministerien, das Bundeskanzlerinnenamt und das Bundespräsidialamt. Zum Abschluss konnten die Pfadfinderinnen und Pfadfinder das Licht am Mittwoch im Bundesministerium der Verteidigung an den Parlamentarischen Staatssekretär Dr. Peter Tauber weitergeben.

 weiterlesen

91. Vollversammlung des Deutschen Bundesjugendring

---

Lisi Maier und Tobias Köck machten als Vorsitzende in ihrer jugendpolitischen Rede deutlich, dass wir gegen den täglichen Rassismus, gegen menschenverachtenden Populismus, gegen Nationalismus in Vielfalt vereint mit unseren Debatten und Positionen für ein demokratisches, gerechtes und offenes Land stehen. Sie riefen dazu auf, der immer schneller werdenden Normalisierung antidemokratischen Verhaltens – in Worten und Taten – die Stirn zu bieten. „Wir sind gefordert: Wir müssen laut werden und wir werden laut“, sagten sie, „wir wollen die Welt besser machen, wo wir es können.“ 

Wir haben einen Antrag zum Thema Gemeinsam Ferien - bundesweit eingebracht, der einstimmig von der Vollversammlung beschlossen wurde. Hier wollen wie uns gemeinsam mit den anderen Mitgliedsorganisationen des DBJR dafür einsetzen, dass ein gemeinsamer Ferienkorridor von mindestens 14 Tagen bundeseinheitlich garantiert wird. Aufbauend auf dem Beschluss des DBJR von 2017 „Ehrenamt anerkennen - Engagement fördern und würdigen!“ verstärken wir hiermit die Forderung, Ehrenamtlichen mit dieser gemeinsamen Ferienzeit ihr Engagement zu ermöglichen und nehmen darüber hinaus alle schulpflichtigen Kinder und Jugendlichen in den Blick. Unabhängig von Verbandsaktivitäten müssen Sommerferien bundeslandübergreifend freier gestaltbar sein, ohne dass dies an der Grenze zum nächsten Bundesland endet.


Insgesamt wurden 16 Positionen diskutierten und beschlossen. Es ging um Europa, Jugendbeteiligung, Klimawandel und Jugendarmut und darüber hinaus um Mobilität mit dem Fahrrad in urbanen Räumen, einem Wahlrecht für alle, um Politische Bildung und das Neutralitätsgebot. Es ging um stärkere Rechte für trans* und inter*geschechtliche Kinder und Jugendliche, um die Bekämpfung von Gewalt gegen Mädchen und Frauen, eine gesetzliche Mindestausbildungsvergütung, den arbeitsfreien Sonntag oder bundesweit gemeinsame Ferienkorridore. Forderungen zum Hambacher Wald, eine leichtere Teilnahme von jungen Geflüchteten an Jugendaktivitäten im europäischen Ausland und eine kritische Auseinandersetzung mit dem Liederbuch der Bundeswehr wurden ebenfalls beschlossen.

weiterlesen

Ausblick 2019

Das jugendpolitische Jahr 2019 steht ganz unter dem Motto Europa. Unsere Veranstaltungen, wie das jugendpolitische Netzwerktreffen vom 7.-10.02.2019 in Brüssel und das parlamentarische Lagerfeuer am 4.06.2019 werden einen europäischen Schwerpunkt haben.

Zwischen der U18 Wahl am 17.05.2019 und den Europa Wahlen am  26.05.2019 wollen wir junge Pfadfinderinnen und Pfadfinder für die Europa Wahlen und ihre Auswirkungen auf das eigene Lebensumfeld sensibilisieren. Dazu werden wir unter anderem an der WOSM und WAGGGS Kampagne „My Europe! My Say“ teilnehmen. 


Weiteres zu unseren Aktionen findet ihr auf Facebook, Instagram und Twitter.