Auf dem Weg zum Frieden – weltweit! Friedenslichtaktion 2017 ruft zum Einsatz für den Frieden auf

Pfadfinderinnen und Pfadfinder verteilen seit über 20 Jahren
das Friedenslicht aus Bethlehem in der Adventszeit an alle Menschen guten Willens
– unabhängig von Religion, Hautfarbe und Weltanschauung.

An diesem Wochenende wird das Friedenslicht von 150 deutschen Pfadfinderinnen und Pfadfindern von der zentralen interreligiösen und interkonfessionellen  Aussendungsfeier in Wien aus nach Deutschland gebracht. Dieses Jahr rufen sie unter dem Motto „Auf dem Weg zum Frieden“ dazu auf, sich durchgehend für den Frieden einzusetzen und auch im eigenen Umfeld Frieden zu schaffen. Bis zum Weihnachtsabend wird das Friedenslicht in über 500 Aussendungsorten in ganz Deutschland verteilt werden.
Mit dem Zug reisen die deutschen Pfadfinderinnen und Pfadfinder nach Wien, um auf der Rückfahrt das Friedenslicht an verschiedenen Bahnhöfen zu übergeben und mit in ihre Heimatgemeinden zu nehmen. „Beim Aussendungsgottesdienst treffen wir auf die Pfadfinderinnen und Pfadfinder u.a. aus Österreich, Frankreich und Holland – hier wird richtig deutlich, wie sehr uns der Wunsch nach Frieden verbindet.“, macht Ylva Pössinger, Vorsitzende des Rings Deutscher Pfadfinderinnenverbände, deutlich und betont: „Als Pfadfinderinnen und Pfadfinder wollen wir uns dem Auftrag von Lord Baden-Powell, dem Gründer der Pfadfinderinnen- und Pfadfinderbewegung folgend, für eine bessere Welt einsetzen. Der Einsatz für den Frieden und für das friedvolle Aufwachsen von Kindern und Jugendliche ist ein elementares Ziel unseres Engagements.“

Die Aktion Friedenslicht gibt es seit 1986. Sie wurde vom Österreichischen Rundfunk (ORF) ins Leben gerufen. Jedes Jahr entzündet ein Kind das Friedenslicht an der Flamme der Geburtsgrotte Christi in Betlehem. Seit 24 Jahren verteilen die vier Ringverbände gemeinsam mit dem Verband Deutscher Altpfadfindergilden (VDAPG) das Friedenslicht in Deutschland. Im Rahmen einer Lichtstafette wird das Licht in Deutschland weitergegeben.

Unter dem Titel „Ein Tag im Advent“ werden koordiniert aus dem Studio des Internetportals katholisch.de in Bonn von 9:15 bis 20:00 Uhr live Gottesdienste und Gebete aus dem ganzen Bundesgebiet gestreamt. Weitere Informationen dazu gibt es unter www.katholisch.de/eintagimadvent.

Näheres zur Aktion Friedenslicht in Deutschland gibt es auf der Website
www.friedenslicht.de sowie in den sozialen Netzwerken bei Facebook
(www.facebook.com/friedenslicht.aus.betlehem) und Twitter
(www.twitter.com/friedenslicht) unter dem Hashtag #Friedenslicht.

Weitersagen: